Posts

Werbeblocker / Ad blocker

Bild
Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn auf den Webseiten die unaufdringliche und schöne Werbung erscheint. Deswegen ist bei mir die Option 'Werbung blockieren' in Einstellungen vom Browser nicht eingeschaltet. Aber ab und zu bedauere ich, dass dies vorher nicht auf an gesetzt wurde. Besonders, wenn man gewisse Zeit braucht, um einen Text auf der Webseite zu lesen, und ein abscheuliches Werbebild die Konzentration stört oder sogar dann die Laune für einige Stunden verdirbt. Andererseits gibt  es Webseiten, welche vor dem Erscheinen auf dem Bildschirm die Einstellungen in dem Browser prüfen und eventuell verlangen, vor dem Lader der Webseite den Ad-Blocker auszuschalten. Um in allen solchen Fällen auf die widerwärtige Werbung dauernd nicht schauen zu müssen, habe ich meinen Werbeblocker entwickelt und den an die Taskleiste angeheftet. Das Wort 'entwickelt' klingt bei diesem Projekt ziemlich übertrieben. Um die genannte PC-Applikation in Visual Studio Express zu erstellen

Schnarchen-Stopper als Gerät / Snoring stopper as device

Im Unterschied zur App gegen Schnarchen , die auf einem Smartphone läuft, ist ein weiter hier beschriebenes Gerät ausschließlich dafür vorgesehen, den Schnarcher mit pulsierendem Blitzlicht leicht aufzuwecken, um ihm dabei deutlich zu machen, dass er stört. Das Gerät ist in einer verstellbarer Halterung befestigt. Die erlaubt, dem potenziellen Schnarcher vor dem Einschlafen die Blitz-LED auf sich zu richten und beim Aufstehen die Halterung zusammen zu klappen. Nicht zu vernachlässigen ist auch eine wichtige Eigenschaft des Gerätes: nach einem Druck auf Minitaste blinkt die grüne LED so viele Male, wie viele Weck-Versuche in der Nacht stattgefunden haben. Der Schnarchen-Stopper wird normalerweise von Powerbank versorgt. Der kann aber auch vom USB-Adapter gespeist werden. In Datenbank von DPMA sind mindesten zwei Patente vorhanden, die ähnliche Geräte beschreiben und welche für gleiche Zwecke angewendet werden. Ein von diesen beiden Patenten ist schon vor mehr als seit 20 Jahren ausgeste

Alternative Undo-Funktion für Microsoft Windows Spiele

   Etwa die Hälfte von Microsoft Windows Spielen ist mit solcher Funktion ausgestattet, welche die letzten Spielzüge rückgängig machen erlaubt. Die ist unverzichtbar, da nur dank dieser Undo-Funktion der gewünschte Spielablauf realisiert werden kann.    Ein kleines Hindernis bei Nutzung der vorhandenen Undo-Funktion besteht darin, dass sie entweder mit präzisen Cursorbewegungen und zwei Mausklicks auf Menüauswahl oder mit Betätigung von Strg+Z Tastaturtasten ausgeführt wird.    Bei der Notwendigkeit, die mehrere Spielzüge rückgängig zu machen, erweist sich die erste Funktionsausführungsvariante überhaupt nicht benutzerfreundlich.    Die zweite geht gerade noch. Aber die Ablenkung des Spielers auf die Tastatur für die Tastenbetätigungen zeigt sich auch ziemlich umständlich.    Da ich ab und zu die einige von Windows Games spiele, habe ich ein ganz primitives zusätzlichen Programm ausgedacht, welches die Undo-Funktion nur mit einer Mausbewegung und einem Klick abruft.    Dieses

Computerunterstütztes Handlesen / Computer-assisted palmistry

Das Handlesen hat mich immer interessiert. Noch in der Kind-zeit betrachtete ich mit großem Interesse die Linien auf den Handflächen und konnte einfach nicht glauben, dass sie gar nichts bedeuten. Nach meiner Überzeugung schon damals sollten sie einen Sinn haben, mir über etwas Erkenntnisse geben. Aber worüber? In meinem Heimatland waren die Bücher über Handlesen einfach verboten. Aber durch die Gespräche mit Mitschülern bekam ich mehr Information und irgendwann hielt ich in meinen Händen ein sehr altes Buch über die Chiromantie. Nicht jeder teilte meine Begeisterung, für die meisten bedeutete es nichts. Seitdem ist sehr viel Zeit vergangen. Inzwischen habe ich mehrere Bücher über Chirologie gelesen, unterschiedliche Meinungen diesbezüglich gehört, selbst viel erlebt, Erfahrung gesammelt und bin zur einfachen Schlussfolgerung gekommen: es soll jeder für sich entscheiden, ob er Handlesen ernst nimmt, oder darauf pfeift. Im Grunde genommen geht es hier, meiner Meinung nach, um die

Gewicht messen mit Smartphone / Measure weight with smartphone

Vor kurzem kam mir eine Idee in Sinn, wie man das Gewicht von Gegenständen mit einem Smartphone messen kann. So eine einfache kleine Einrichtung würde ich selbst (und wahrscheinlich viele andere Menschen) auf dem Arbeitstisch haben wollen – zum Beispiel, um Gewicht von Briefen vor ihren Frankieren zu prüfen oder die Kalorienmenge im Gebäck anhand seines Gewichts einzuschätzen. Mein erster Schritt danach war, im Google Play Store nach der Apps zu suchen, die schon vor mir von anderen Entwicklern für diesen Zweck entworfen wurden. Und tatsächlich habe ich reichlich solche Apps gefunden. Die waren aber nur für die Simulationen vorgesehen und keinesfalls für die realistischen Gewichtsmessungen. Bei meinem zweiten Schritt suchte ich nach einer echten Erfindung in Deutschem Patentamt. Dort war ich auch fündig: es gab ein Patent, das in meinem Kopf entstandener Idee ziemlich nah entsprach.  Und es war gut so. Weil erstens, die im Patent beschriebene Lösung ein wesentliches Manko im Ve

Es werde Licht! / Let there be light!

Diese App ist absolut primitiv, aber auch sehr effektiv - mindestens für mich. Die Hintergrundgedanken bei Entwicklung dieser App waren folgende. Ich habe zwei Problemchen. Erstens, um gut zu schlafen, benötige ich, dass das Schlafzimmer stark abgedunkelt wird. Sonst werde ich am morgen zu früh wach und schlafe dadurch insgesamt zu wenig. Die Folgen - Unruhe, Reizbarkeit, etc. Zweitens, fast jede Nacht muss ich einmal kurz austreten. Im Zuge dessen möchte ich nicht sowohl meine Frau aufwecken, als auch selbst wirklich munter werden. Ich will dabei minimal aktiv und geräuschlos sein, im Halbschlaf bleiben – andernfalls kann ich danach nicht schnell einschlafen. Bei diesem nächtlichen Unternehmen brauche ich ein schwaches Licht, um nach meinen Schlappen nicht lange zu suchen und gewisse Orientierung im Zimmer zu bekommen. Alles das ermöglicht meine App. Die läuft auf einem alten Smartphone, welches seitlich und ganz unten am Bett befestigt ist (die Halterung habe ich selbst ers

„Gedankengesteuerte“ PC Maus / "Mind-Controlled" PC mouse

So heißt das Video , das ich vor kurzem auf Youtube veröffentlicht habe. Und das war natürlich ein Witz, weil die Maus nicht durch Gedankenkraft, sondern anhand Wackeln von meinen Ohren gesteuert wurde. Genau diese Bewegungen registrierte auf der Brille fixierter Sensor und sendete die generierten Impulse an Mikrocontroller. Der interpretierte programmgemäß die Pulse und übermittelte seinerseits die Daten an Computer per serielle Schnittstelle. Das laufende dort MouseControl-Programm machte den Rest: es steuerte den Cursor und simulierte die Klicks auf die Maustasten. Im Mikrocontroller-Programm habe ich die Empfindlichkeit vom Sensor ziemlich hoch eingestellt, damit schon die minimalen Bewegungen der Ohren registriert werden könnten und sie für ungeübte Beobachter nicht leicht ersichtlich waren. Dadurch ist es mir hoffentlich gelungen, die Leute zu täuschen und zu unterhalten. Jetzt aber ganz ernst. Laut mehreren Untersuchungen weisen zwischen 10 und 22% aller Menschen die Fähigke

Autofahrer! Lass uns kommunizieren! / Drivers! Let us communicate!

Allgemeiner Vorschlag  Solange es noch keine selbst fahrende und vernetzte Autos mit künstlicher Intelligenz massenhaft durch die Straßen rollen und bis die dafür benötigte 5G Mobilfunkgeneration nicht ausgebaut ist, schlage ich vor, die Kommunikation zwischen den Fahrern der aktuell benutzten Straßenfahrzeuge modern und einheitlich zu gestalten. Aktuelle Lage Momentan läuft eine solche Kommunikation auf ganz verschiedene Weise und mit sehr abwechslungsreichen Mitteln: Lichthupe benutzt man entweder zum Warnen über die Polizei, oder um Empörung zu zeigen, oder bei Aufforderung, den Weg zu räumen; rechten Blinker schaltet man kurz auf Landstraßen ein, um  anzubieten, sich zu überholen (das tun normalerweise die freundlichen Lastfahrer, wenn die sehen, dass der Weg frei ist); erhobene Hand dient als Zeichen der Entschuldigung; mit kurzem Einschalten von Havarie-Blinkern bedankt man sich für ein Gefallen; gelegentlich zeigt man auch den Mittelfinger (ein Scherz, soll nicht vorkomme

Erfinder werden / Become an inventor

Vorwort  Da ich ein Erfinder bin (kann es mit mehreren Dutzenden Patenten belegen), erlaube ich mir hier, einige Aspekte zum Thema "Erfinden und Patentieren" zu klären. Das tue ich auch mit dem Ziel, die Leute zu ermutigen, die Erfinder zu werden. Natürlich wende ich mich in erster Linie an die Menschen, welche ein solches Verlangen haben, aber nicht genau wissen, womit man anfängt. Sinn und Zweck des Patents Ein Patent ist notwendig, um das Recht auf das geistige Eigentum (neues Verfahren oder neues Produkt) zu bekommen und dieses Eigentum von nachahmen zu schützen. Das ausgestellte Patent gibt dem Inhaber das Eigentumsrecht zuerst auf drei Jahre. Durch nachzahlen von Gebühren kann dieses Recht bis zu 20 Jahren verlängert werden. Ein Patent schützt also die Ergebnisse Ihrer kreativen Arbeit. Diesen Schutz braucht man unbedingt, wenn man die neue Ware produziert und auf den Markt bringt. Das Patent gibt Ihnen das Recht, Ihr Erzeugnis ohne Zweifel und Bedenken in dem L

Apps für Startup / Apps for Startup

Ich habe ein paar Apps entwickelt, welche vor der Anwendung an die Kundenanforderungen oder Wünsche angepasst werden sollen. Diese Anpassung übernehme natürlich ich als Entwickler. Aber die Kunden muss man zuerst finden, ihnen die Funktion und Vorteile der Apps erklären, von ihnen die Anforderungen bekommen, das Geschäft abwickeln. Und das kann ich alleine nicht. Dafür brauche ich einen Geschäftspartner. Auf ersten Blick scheint die Geschäftsidee nicht genug durchdacht: theoretisch gesehen, könnte man die Apps so gestalten, dass die Kunden die Apps an sich selbst anpassen. Aber genau darin ist der Clou: erstens, es wäre für Kunden zu umständlich, die Anpassung eigenhändig zu erledigen (zu viel spezifischer Arbeit); und zweitens, das Geschäft wäre weg, da jemand anderer mit solchen universellen Apps die Arbeit an sich reißen könnte und damit das Geld verdienen. Aus gleichen Gründen halte ich für falsch, hier detailliert die Apps zu beschreiben. Nur folgendes kann man über sie er

Smartphone schließt Jalousie selbst / Smartphone closes the blind itself...

und das Video auf Youtube zeigt ausführlich, wie es praktisch realisiert wird: - die App auf dem Smartphone kontrolliert die Beleuchtungsstärke der Umgebung; - bei dem Einbruch der Dunkelheit schaltet die App auf kurze Zeit die Vibration ein; - es führt dazu, dass das Smartphone auf den Jalousie-Auslöser fällt, der Aufzugsband befreit und Jalousie herunterfahren wird. Mit dem Video wollte ich auf folgendes hinweisen. Erstens, dass die alten Smartphones noch ganz nützlich sein können. Nicht unbedingt für die vorgesehene Hauptanwendung – Kommunikation, aber mit viel Effizienz für die anderen Aufgaben im Haushalt. Zweitens, es ist ein Beispiel der Realisierung von mindestens einer Erfindung, welche nicht angemeldet wurde, weil es sich nicht lohnt. Rechnet ihr es selbst: die Patentanmeldung kostet in Deutschland € 490, in Österreich - € 550. Gibt es die realen Aussichten mit der Erfindung (Verfahren und/oder Einrichtung fürs Schließen von Jalousie auf die oben beschriebene Ar

Das Spiel „OpasBall“ / The Game "OpasBall"

Absichten Ich bin sicher nicht der einzige Mensch, der sich mit verschieden Mitteln, aber zum größten Teil ohne Erfolg, bemüht, die eigenen minderjährigen Sprösslinge weg von Smartphones zu kriegen und sie nach draußen in echtes Leben zu bewegen. Diese Spiel-App ist ein Beispiel von solchen Bemühungen. Ich wage nicht zu behaupten, dass die App die Gewohnheiten von meinen Enkeln generell geändert hat. Aber schon mindestens um mir das Gefallen zu machen, gehen wir ab und zu zusammen ins Hof, das Spiel zu spielen. Etwas tieferer Hintergrund der Entwicklung dieses Spieles ist im Artikel auf Presseportal  fair-news.de beschrieben. Spielidee Wie bei vielen anderen Spielen, geht es auch hier um das Zieltreffen. Auf ersten Blick, nichts originelles. Aber die Details machen das Spiel ein bisschen ungewöhnlich und deswegen interessant: 1. Als Ziel dient das Smartphone mit einer entsprechenden App. Das Gerät wird in einer wackeligen Halterung fixiert. 2:„Beschossen“ wird das Ziel mit Bällen

Smartphone erkennt Handzeichen / Smartphone recognizes hand signs

Die Handzeichen erkennende App habe ich eher als Spaß-Anwendung erstellt. Die gewöhnlichen Smartphone/Tablett-Nutzer brauchen so was normalerweise kaum. Aber der Hintergedanke dieser App-Entwicklung ist, meiner Meinung nach, ganz ernst zu nehmen: die Interaktion per Handzeichen ist ein Beispiel der möglichen alternativen „Verständigung“ zwischen Mensch und Maschine, welche bis jetzt als rein menschliches Kommunikationsmittel diente. Die entsprechende Frage wurde mir einmal im Zusammenhang mit der FFG-Ausschreibung Ideen Lab 4.0 gestellt. Die App beinhaltet zwei Benutzeroberflächen. Die erste dient für die Eingabe der Erkennungsparameter von allen ausgewählten Handzeichen. Die Parameterwerte werden zuerst in externer Datei für die wiederholte App-Anwendung gespeichert und danach an die zweite java-Activity übergeben. Ihre (also zweite) Benutzeroberfläche hat keine Touchscreen-Werkzeuge und wird nur für die Benennung von erkannten Handzeichen gebraucht. Das Video mit App-Aufführung

App für Pflegebedürftige / App for those in need of care

Mögliche Situation Sie haben in Ihrer Umgebung die pflegebedürftige Person, welche überhaupt nicht sprechen kann oder tut es mit sehr viel Mühe. Außerdem bewegt sie sich schwer oder kaum. Sie möchten aber gerne mit dieser Person kommunizieren. Nicht nur um ihr etwas zu erzählen oder zu zeigen. Nein. Sie wollen von dem Mensch etwas als Antwort oder Reaktion deutlich zu hören bekommen, fast echten Dialog mit ihm führen. Sie wünschen dem Mensch die Möglichkeit erschaffen, seine Bedürfnisse und Gefühle klar und verständlich auszudrücken. Dafür genügt, auf Ihrem Smartphone diese App zu installieren. Sie gibt die Stimme den Menschen mit Sprechstörungen und gehört hiermit zum Bereich der Unterstützten Kommunikation (AAC - Augmentative and Alternative Communication). Charakteristische Merkmale Die App ist eine Ausnahme aus den im Blog vorgeführten Applikationen. Ich habe sie entwickelt ohne zu wissen, dass eine halbwegs identische App schon existiert. Trotzdem behalte ich meine hier,

App für CNC-Steuerung / App for CNC control

Nutzung Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, dass die Steuerung der CNC-Fräsmaschine per App mittels Smartphone mir viel unkomplizierter und angenehmer erscheint, als von dem PC: man lädt die Zeichnung, schließt den OTG-Adapter an, startet die App - und das war’s mit Vorbereitung. Anwendungsbereich Die unten beschriebene CNC-Man-Auto-Applikation für die Android-Geräte dient zur 2,5D-Steuerung der CNC-Fräsmaschine mit unipolaren Schrittmotoren. Und wie der App-Name schon verrät, darf man damit die Position des Fräskopfes entweder per manuelle Eingaben oder automatisch, entsprechend der Zeichnungsdatei bestimmen. Hardware und Software, App-Funktionsprinzip Von Hardware-Seite betrachtend, beinhaltet die elektronische Steuerung außer Smartphone/Tablett auch das Arduino-Board UNO R3 und drei Verstärker für Motoren. Die koordinierte Bewegung des Fräskopfes gewährleistet die Software, welche in zwei Segmente gegliedert ist: die Android-App und der Arduino-Sketch. Es werden d

Unkonventionelle Gefechtspiel-App / Unconventional battle game app

Spielart Ich weiß, dass die Spiele mit Waffen-Imitationen gewisse Risiken mit sich tragen: sie können die verborgenen aggressiven Neigungen bei Kindern aufwecken. Andererseits haben alle Jungs irgendwann die Kriegsspiele gespielt und die überwiegende Mehrheit von ihnen sind anständige Männer geworden. Ein Spiel von solcher Sorte habe ich auch entwickelt. Und Eure erste selbstverständliche Reaktion darauf kann ich leicht erraten: "Es gibt so viele davon, dass dein 'neues' Spiel mir kaum wirklich interessant erscheinen wird". Seid Ihr aber nicht so voreilig und probiert es ohne Verurteile einzuschätzen. Besonderheit des Spiels Mein Spiel hat ein sehr charakteristisches Merkmal: es fördert und fordert die Bewegung von Spieler: Laufen, Kriechen, Verstecken etc. Dadurch ist es nicht nur für Zuhause, sondern auch für Freizeitparks geeignet. Ich kenne überhaupt nicht viele Apps, geschweige die Game-Apps, die von sich selbst die Bewegung veranlassen oder stimulieren.

App als intelligenter Türwächter / App as an intelligent door guard

Zielgruppe Diese App ist am besten für Kinder, Mädchen und Frauen, sowohl für ältere Menschen geeignet. Aber die Jungs und Männer würden sie in kniffligen Lagen auch hilfreich finden. Anwendungsbeispiel Folgende Situation ist heutzutage, besonders in der Stadt, leicht vorstellbar. Der Mensch, egal wer, ist allein in der Wohnung und hört die Türglocke klingeln. Er erwartet keinen Besuch und will auch keinen empfangen. Es läutet wieder. Soll er das Klingeln einfach weiter ignorieren? Aber ist es vielleicht etwas wichtiges, was ihn betrifft? Also nachfragen? Und wenn der Besucher ein Verbrecher ist und ihn dann mit Lügen zum Öffnen der Tür veranlasst? Was dann? Genau dafür ist die App gedacht. Der Mensch, welcher die besitzt, braucht keine Sorgen zu haben. Sogar wenn er die Tür vor dem Verbrecher aufmacht. Der ungewollte Besucher wird nicht in die Wohnung kommen wollen. Lieber macht er sich aus dem Staub. Überlegungen Und mir ist es zu schade, das App-Geheimnis zu lüften: dadurc

App gegen Schnarchen / App against snoring

Das Problemausmaß Wenn man diesen Statistiken glaubt, gehöre ich zu den 60% Männern, die im Schlaf schnarchen. Und meine Frau kommt in die weibliche Gesellschaft von 41%, wessen Mitglieder in Beziehungen mit Schnarchern leben und sich von diesen nächtlichen Geräuschen ihres Partners stark gestört fühlen. Es sind beeindruckende Zahlen, welche deutlich das Problemausmaß zeigen. Deswegen, aber überwiegend aus Mitgefühl zu allen leidenden Frauen, habe ich eine App gegen Schnarchen entwickelt. App-Funktion und Anwendung Die Applikation funktioniert einwandfrei: wenn ich zu schnarchen beginne, weckt die App nur mich auf (und auf keinen Fall die Gattin neben mir). Für die statistische Auswertung der App-Effektivität reicht das Ergebnis natürlich nicht aus. Ich bin jedoch überzeugt, dass allen anderen Menschen, bei welchen das Schnarchen keine Folge der Erkrankung ist, soll diese App auch helfen. Diese Applikation wirkt wesentlich besser, wenn eine zusätzliche patentierbare Einrichtu

Schicksalswächter App / Fate Guard App

Die Grundlage dieser Applikation beruht auf einer Theorie, welche ich in einem externen Beitrag beschrieben habe. Ich empfehle sowohl den erwähnten Beitrag, als auch den weiteren Text nur denen zu lesen, wer die Begriffe wie Schicksal, Voraussage von Ereignissen etc. nicht lächerlich finden. Die anderen, skeptischen Besucher dieser Seite brauchen nicht, sich mehr mit weiterem Lesen zu beschäftigen, geschweige die Kommentare zu schreiben. Also, nach meiner eigenen Erfahrung, und nicht nur meiner, besteht die Möglichkeit, die Ereignisse vorauszusagen. Nicht absolut genau in Bezug auf die Zeit, Stelle und präzise Definition des Geschehens, sondern ungefähre Zeit seines Auftretens und die Art des Ereignisses. Das ist schon ziemlich viel Information über die zukünftige gefährliche Situation und interessant und amüsant vor dem nicht bedrohlichen Geschehen. Diese App ist für die Voraussagen prädestiniert.  Es gibt eigentlich zwei Versionen von dieser App. Die erste – nur für die individ